Ivana Reyero
1976 Chaco, Argentina.


Enkelin von Kroaten aus der Region Međimurje und von Spaniern aus der Region Kastilien und León, ist Ivana im heißen Norden Argentiniens wo der Jacarandá Baum wächst, im 1976 der tiefen Militärdiktatur Argentiniens geboren, dort aufgewachsen und bis zu ihrem 17. Jahr lebte sie dort.

Vom Bauernhof zum Dorf und vom Dorf in die Stadt, haben sich ihre Eltern übersiedelt und es wäre ihr Wunsch gewesen dass Ivana nach der Abitur einen Akademischen Weg genommen hätte, sie hat sich doch für einen alternativen erlebnisreichen Weg entschieden. Dann ist ihr klar geworden dass das soziale und praxis orientierte Leben ihr Weg war und bis zu ihrer aktuellen Lebens Umgebung verankert ist.

 

Heute Tanz und Theater Spiel-Leiterin, Künstlerische - Pädagogische Leitung und Mitbegründerin des Vereins Großes Schiff sowie A la Rueda Rueda Program und La Rueda Kindergruppe, hat sie damals ihre Abitur mit Schwerpunkt Pädagogik, in Chaco- Argentinien, gemacht und sie setzte dann ihre nicht akademisierter Ausbildung in zeitgenössischen Tanz zwischen Buenos Aires, New York und Wien fort.

2000-2003 beginnt sie im privaten Bereich Körperbewegung zu lehren sowie im sozialen Bereich wie zum Bespiel bei CAINA, Zentrum für Straßen Kinder und Jugendliche der Stadt Buenos Aires, besonderes mit Schwangeren Jugendlichen Mädchen.


2003 ließ sie sich in Wien, Österreich nieder, wo sie sich in Improvisation und Komposition mit verschiedenen Choreographen und Lehrern des Tanzquartier Wien auseinander setzt sowie im Rahmen des Festivals ImPulsTanz.
Sie lehrt und arbeitet seit diesen Jahren in Wien Tanzunterricht sowie forscht in Bezug auf künstlerische Kreativität durch Tanz und Theater mit Kinder und Erwachsene.

Im März 2010 gründete sie gemeinsam mit ihrem Partner den Verein Großes Schiff mit pädagogischen und künstlerischen Zielen für die soziale Entwicklung.
Im September des gleichen Jahr erstellt sie gemeinsam mit einer argentinische Freundin, Juliana Herrero, ein fächerübergreifendes Konzept für den spanischsprachigen künstlerischer Workshop für Kinder A la Rueda Rueda.

2011-13 studiert sie Theater und Schauspielpädagogik am IFANT, Institut für Angewandtes Theater das in Kooperation mit dem Dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum in Wien ist.

 

2012-14 läuft das von Ivana Reyero entwickelte Projekt (unterstützt von MA 57 "Frauen - Stadt Wien") das Programm Creativas sowie das Projekt Migrativas das sich aus Kunst- und Journalismus-workshops für Frauen mit Migrationsbiografie zu den Themen Identität, Vielfalt und Partizipation zusammensetzt und das Ziel einer sozialen Inklusion durch das Mittel der Kunst verfolgt.


2015 grundete sie La Rueda Kindergruppe und bildete sich als Kindergruppebetreuerin.
 
Sie hat eine 12-jährige Tochter und einen 6-jährigen Sohn.