Seit April 2010 ist Mag. Hartwig Imlinger als Gründer, Obmann und später als Geschäftsführer (CEO) für die Vertretung des Vereins Großes Schiff nach außen und in Richtung der Öffentlichkeit zuständig.
 

Mag. Hartwig Imlinger kann im pädagogischen Bereich auf über 20 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Settings zurückblicken.

 

Wobei sich zwei Konstanten durch seine Laufbahn ziehen: Die Interkulturalität und die Mehrsprachigkeit.

Angefangen in der Wiener Parkbetreuung über seinen in Argentinien in der Haupstadt Buenos Aires abgeleisteten Auslandsdienst, über die Konzeption, Durchführung und Leitung des in fünf Staaten durchgeführten EU-Projekts JUMIGG (Jugendliche Multiplikator_innen gegen Gewalt), über die Durchführung des interkulturellen Projekts Samstag Club zur Annäherung von Volksschulkindern mit und ohne Fluchthintergrund, über die Leitung des Projekts intergrative Sprachpädagogik in der Kindergruppe Aladdin und die Zauberlaterne bis hin zur Gründung der zweisprachigen La Rueda Kindergruppen, steht, neben der Gewaltprävention, die Mehrsprachigkeit und die interkulturelle Verständigung im Zentrum seines Interesses.

 

Des Weiteren ist Mag. Hartwig Imlinger als Lehrender in der Ausbildung zur/m Kindergruppenbetreuer_in bei der Wiener Kinderdrehscheibe tätig, sowie als Trainer zur Selbsterfahrung von jungen Erwachsenen beim FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr.

Hartwig Imlinger wurde am 13. Februar 1975, in St. Pölten, Österreich geboren.